Regeln

Padel ist ein Racketsport, welcher nur als Doppel (also zwei gegen zwei) gespielt wird. Das Spielfeld misst 10m x 20m und ist von Glaswänden (hinten und Seite) und Maschendrahtzaun (Seite) umgeben. Wie im Tennis wird das Spielfeld durch ein Netz getrennt und auch die T-Linie ist vorhanden.

Normalerweise wird Best-of-three oder Best-of-five gespielt. Gezählt wird ebenfalls wie im Tennis.

Es sind zwei Aufschläge erlaubt, welche allerdings unterhalb der Hüfte gespielt werden müssen.

Was das Spiel deutlich vom Tennis abgrenzt, ist die Glasscheibe, welche ins Spiel einbezogen werden darf. Es ist erlaubt, den Ball nach Aufsetzen im Spielfeld an der Glasscheibe abspringen zu lassen und von dort direkt weiterzuspielen. Ausserdem darf der Ball auch nach der Berührung durch den Schläger die eigene Wand treffen, sofern er nachher direkt ins gegnerische Spielfeld geht. Nicht erlaubt ist, den Ball direkt (oder über die eigene Wand) an die gegnerische Wand zu spielen.

padelplatz2

 

Grundregeln Übersicht